Archive for Juli, 2010

Urlaub zu Hause? Tipps:

Freitag, Juli 30th, 2010

Ich plädiere für das bewusste Hängenbleiben am Albtrauf, meint, dass alle, die aus dem Stuttgarter Raum auf die Alb wollen, aber auch diejenigen, die in der Gegend wohnen, ihren Albausflug im Tal beginnen sollten. Da gibt es die Möglichkeit, bei TransVelo in Reutlingen ein E-Bike auszuleihen http://www.transvelo.de/ und über die alte Bahntrasse das Tal zu erkunden und über die alte Zahnradbahntrasse (heute Radweg) die Alb zu erklimmen. Mit Kindern ist die Echazquelle bei Honau ein herrlicher Wasserspielplatz. Zusätzlich gibt es eine Grillmöglichkeit. Bequeme Wanderwege führen zum Schloss Lichtenstein. Auf der gegenüber liegenden Talseite liegen die Traifelbergfelsenmit fantastischem Ausblick ins Echaztal. Sehr zu empfehlen das moderne kleine Schwimmbad in Honau – traumhaft!

exotisch: Raupe des Schlehenspinners

Luftkurort Honau

Donnerstag, Juli 29th, 2010

Honau, ein Ort, der zur Gemeinde Lichtenstein gehört. Die meisten Menschen, die durch den Ort fahren kennen das Märchenschloss Lichtenstein (Wimpel links), zur gleichen Zeit erbaut wie die ersten Fabriken im Tal; oder das Rössle mit seinen berühmten Forellengerichten, oder den Adler oder die Olgahöhle, eine Tuffsteinhöhle, die mit dem Superlativ prahlen kann, die erste elektrisch beleuchtete Höhle in Deutschland gewesen zu sein. Seit der erfolgreichen TuffsteinkellerKunstAusstellung (siehe Eintrag 21. Juni 2010) entdecken, zusammen mit den Einwohnern, immer mehr Menschen dieses bezaubernde Örtchen – wieder. Ich habe ein Fähnchen wiederentdeckt, wie ich es schon als Kind am Puckyroller (vorn mittig Schutzblech) spazieren fuhr. Natürlich nicht das Exemplar aus Honau, das kaufte ich viel später mal auf einem Flohmarkt.

Zweiter Frühling – Rauminstallation + Jubiläum

Donnerstag, Juli 29th, 2010

Das Architektur- und Stadtplanerbüro Riehle + Assoziierte feiert seinen 60. Geburtstag. Gleichzeitig wurde in der nun auch schon zehn Jahre alten Ausstellungsreihe DominoArt eine Ausstellung des Künstlerpaares Bettina Bürkle und Klaus Illi eröffnet. Die Installation Zweiter Frühling fasziniert den Betrachter, der während der Woche zu den üblichen Bürozeiten das DOMINOHAUS am Echazufer 24 in Reutlingen besuchen kann, mit Objekten, die sich vom Boden zur Decke oder umgekehrt bewegen, aufblasen, erschlaffen – und dies in verschiedenen Farben und Geschwindigkeiten. Ich empfehle, sich einfach den Raum zu erobern, indem man Treppen steigt, sich hinsetzt und nur schaut und entdeckt. Kunsthistorische Zusatzinformationen bieten die Rede von Wolfgang Riehle und die Vernissagerede von Marko Schacher. Viel Vergnügen!

Sparsamkeit?

Samstag, Juli 24th, 2010

Soweit – sogut. Nur der Buchrücken offenbart – und das gleich in zwanzigfacher Vervielfältigung eine der berühmt-berüchtigten schwäbischen Tugenden: Die Sparsamkeit, ein W gespart. Ha no?! Wenn das mal nicht nach hinten losgeht. Man stelle sich nur mal vor, was sich ein Feriengast aus Sachsen denkt…

Rücksicht auf wen?

Donnerstag, Juli 22nd, 2010

Ja, wer (!) hat denn mit Rücksicht auf die Landtagswahl in NRW Reformen verzögert? Das ist doch gängige Praxis! Das machen die Damen und Herren ja auf allen Ebenen. Da denke ich mir jedes Mal aufs Neue: Und dann schreiben die das dann noch ganz öffentlich zum Mitschreiben, dass ich als „Souverän“ (hahaha!) doch wieder einmal so was von verhohnepipelt werde. Das ist nicht die „Rücksicht auf die Wahl“, sondern die Rücksicht auf ihr ureigenes Politikerdasein, was sie dazu bringt, in gebührendem Abstand zu Wahlen unangenehme Beschlüsse zu verschieben. Und da will ich mal richtig pauschal werden: Alle machen’s so. Da freuen mich so Austrittsaktionen, wie jetzt in Öhringen. Es wird aber nicht viel bewirken, denn nach der „verdienten“ Sommerpause haben die Verantwortlichen die Geschichte wieder vergessen….

Premiere Gerald Ettwein

Mittwoch, Juli 21st, 2010

Unser lieber Kollege in der SCHMALEZWO, der Gerald Ettwein http://www.geraldettwein.de/ hat am 31. Juli mit seinem neuen Kinderstück „Herr Wunderle wird Detektiv“ Premiere, wozu ich ihm das berühmte Toitoitoi zurufen möchte! Mehr unter  http://www.ojr-eningen.de/Premiere.pdf .

Neu

Mittwoch, Juli 21st, 2010

Man muss dabei sein, der SPIEGEL ist dabei, wie auch die ZEIT. Also haben wir uns entschlossen, mit KNOBA SÖRWISS auch dabei zu sein:

http://www.facebook.com/event.php?eid=141772985849265#!/pages/Knoba-Sorwiss/124994647545463?v=wall

Also, liebe Freunde, Freunde, Freunde, schaut mal rein!

Der graue Lappen

Mittwoch, Juli 21st, 2010

O.k., ich weiß, ich darf mich im Netz nicht bis aufs Hemd ausziehen und mich dann wundern, wenn dann jemand bei mir anruft und mich zu einem Einstellungsgespräch einladen will und dann an meiner Haarlänge herummäkelt. Zum einen ist das kaum zu erwarten, zum andern ist mein grauer Lappen vorige Woche ins Schwabenalter gekommen, und nun warte ich ab, ob der Führerschein gescheit wird? (Ohne) punktum.

Frühstücksgemeinschaft

Mittwoch, Juli 21st, 2010

Am 11. dieses Monats hieß es in einer in einer Nachrichtenmeldung, dass der Nachfolger Mixas in Augsburg ein gewisser Konrad Zdarsa werden würde. Interessant – und mir völlig unbekannt – war die Tatsache, dass selbiger in Rom mit Ratzinger eine Frühstücksgemeinschaft in der Clownskongregation gepflegt habe. Sachen gibt’s!?

Schweißtüchle

Mittwoch, Juli 21st, 2010

An heißen Tagen mehren sich beim Tippen die Schreibfehler. Der Grund? Nicht allein das Denkvermögen leidet unter der großen Hitze, zum Hauptproblem wird ein mechanisches: Die Unterarme kleben auf der Tischfläche fesf unv  dje Gingdf (Finger) erreichen nicht mehr die richtigen Hsten (Tasten), sorry. Abhilfe schafft das Unterlegen der Tastatur mit einem einfachen Frotteeschweißtüchle.