Archive for Februar, 2018

Kultur trotz(t) Kälte

Mittwoch, Februar 28th, 2018

Trotz eines leeren Öltanks (wofür die SCHMALEZWO-Mieter nichts konnten) lauschten ein paar Unentwegte in warmer Kleidung einer Lesung von Klaus Tross und neuen Liedern von Gerald (Herr Wunderle) Ettwein. Es war quasi die Generalprobe für den Märztreff, wo das ganze (dann erweiterte) Programm nochmals auf die Bühne kommt.

Foto: V. Onmir

Nockherberg

Mittwoch, Februar 28th, 2018

Auch wenn, wie in der Vergangenheit, auf besonders scharfzüngige Kabarettisten mit Zensur reagiert wurde – man will es sich ja seitens der Brauerei nicht mit „getroffenen“ Politikern versauen! -, lohnt der Nockherberg mit seinem Politikerderblecken dennoch. Auch wenn das ganze Drumherum dann doch in gewohnte Rituale zerfällt, in denen „Hofjournalisten“ die anwesenden Politiker mit dümmlichen Fragen überfallen. Gespannt ist jeder Nockherberg-Gucker, wie das neue Singspiel-Team die sich täglich überschlagenden Ereignisse in Berlin und München „zeitnah“ verarbeitet. Und aufgepasst: Manche Zuschauer lachen und klatschen immer erst, wenn sie sich von der Kamera erfasst wähnen!

Wenigstens auf das Wetter ist Verlass.

Soweit kommt’s noch …

Mittwoch, Februar 28th, 2018

Ganz in der Valentin’schen …

Dienstag, Februar 27th, 2018

Tradition, für die kalten Tage das Winterbesteck:

von Uta Gessler

 

Regierungserklärung

Dienstag, Februar 27th, 2018

Zeichnungen/Stempel: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 24.2.2018

Neo

Montag, Februar 26th, 2018

„Ich bin ein politischer Mensch, aber kein politischer Maler. Ich mag die politischen Aktivisten auf dem Feld der Kunst nicht. Sie ist mir hochgradig zuwider, die Attitüde des Kommissars. Neo Rauch in Rabenkalender 23.2.2018

Zeichnung/Text: V. Onmir, Rabenkalenderrücksseite 23.2.2018

„Jede Widerstandsgeste …

Montag, Februar 26th, 2018

Zeichnung: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 20.2.2018

Ohne Loriot …

Sonntag, Februar 25th, 2018

… wüssten wir nichts von Herrn Kramp. Nun soll seine Tochter Annegret ja Angela II. werden.

„In der Literatur …

Sonntag, Februar 25th, 2018

… gibt es nur Arbeitstiere. Die größten unter ihnen sind die Genies, jene, die sich täglich achtzehn Stunden lang unermüdlich plagen. Ruhm ist eine unaufhörliche Anstrengung.“ Jules Renard in Der Rabenkalender 22.2.2018

Zeichnung: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 22.2.2018

Schon in der griechischen …

Sonntag, Februar 25th, 2018

… Mütterlogie war schon der viel später ausgerufene „Internationale Tag der Muttersprache“ zu erkennen. Wenn auch nicht von jedem. Und leichter, dies zu verstehen, wird es auch durch diese Ateliersituation nicht.

Zeichnungen: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 21.2.2018