Posts Tagged ‘SWR’

Am 5. Februar 1967 …

Freitag, Februar 24th, 2017

sendete der SDR (Vorgängeranstalt des SWR) zum ersten Mal ein völlig neues Format: CARTOON, für das Loriot verantwortlich zeichnete. Immerhin fünf Jahre brachte der Sender, der sich heute scheinbar an seine mutigen Zeiten nicht mehr erinnert, diese Mischung aus Comedy, Kabarett, Nonsens und Cartoon, bevor Loriot zu Radio Bremen wechselte. Vielleicht kann ich’s nicht? Ich finde jedenfalls auf der Homepage SWR (SüdWetterRundfunk) nichts! Auch zum Jahrestag wurde nichts vermeldet.

Zeichnung: SWR-Groller V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 4.2. 2017

Zeichnung: SWR-Groller V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 4.2. 2017

Verwirrung

Freitag, Juli 24th, 2015

Pompös nennt sich seit Kurzem die baden-württembergische L-Bank „Staatsbank für Baden-Württemberg“. Ja gut, wenn sie meint. Ich habe da keinen Einfluss drauf. Wenn man aber so einen Staatsakt anzettelt, sollte die Typografie und das Logo zu einander passen. Ich jedenfalls finde, diese Comic-artige Schrift tut das absolut nicht. Sie wirkt wie der gutgemeinte Versuch eines Schülers, der eben von Typografie (noch) keine Ahnung hat. Peinlich!

abfotografiert vom Sponsorenauftritt der klammergleich das Wetter im SWR Fersehen umschließt.

abfotografiert vom Sponsorenauftritt, der klammergleich das Wetter im SWR Fersehen umschließt.

Programmempfehlung

Freitag, Oktober 31st, 2014

DER SCHWABO-ITALIENER Salvatore Marrazzo ist die Hauptfigur im SWR-Film, der morgen, Samstag, 1. November um 18.15 Uhr im SWR Fernsehen gesendet wird. Mit von der Partie ist Thomas Bidlingmaier von der Linsenhöfer TRAUBE.

Die Drei vom Dohlengässle…

Mittwoch, November 20th, 2013

… erlebte ich im ausverkauften Haus des Gastes in Bad Urach. Grandios, geistreich, drei Mol om drei Ecken gedacht, aber auch gradlinig. Auch eine Kleinkunstgruppe, die mit Dietlinde Ellsässer, Ida Ott und Isolde Neu viel zu selten beim SWR präsentiert wird. Ich werde nicht müde zu kritisieren, dass beim Bayrischen Dritten solch gute Künstlerinnen (also, wenn der BR in BaWü zuständig wäre!) schon längst ein eigenes Sendeformat hätten. Empfehlung: Gucket vorbei, wenn se auftretet. Termine hier.

Zeichnung: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 9.11.2013

Neues zur Wahl…

Dienstag, September 10th, 2013

…. von dodokay auf SWR. Wenne me au über viel aufreg, was der Sender brengt oder au net brengt. Dasser dees brengt, brengt’s!

„heiß 2“ – Heute in der Landesschau…

Donnerstag, Juni 20th, 2013

… erfuhr ich von der Existenz von Grillsportvereinen. Sind das nun Sportvereine, in denen es die „Sparte“ Grillen, neben Fußball, Handball, Tischtennis und so weiter gibt? Wie wird Grillen als Sport betrieben: Wer hat den Grill am schnellsten aufgebaut, wer das „Grillgut“ (wunderschönes Wort!) am schnellsten in Kohle verwandelt? Marathon-, Kurzstreckengrillen könnten Disziplinen sein. Dass man in einem Verein grillt, könnte ich noch verstehen, aber mit  Sport hat das, wie ich finde, ebenso wenig zu tun wie Schach oder Gehen oder Extrembügeln. Es fehlt nur noch der Antrag auf Anerkennung als olympische Disziplin.

SWR Landesschau vom 19.6.2013

 

Da könnte sich der SWR…

Mittwoch, Juni 19th, 2013

… mal eine Scheibe abschneiden: Die Granaten (man muss sich das als schwäbisch ausgesprochenes Adjektiv vorstellen!) – MusikComedians ZÄRTLICHKEITEN MIT FREUNDEN bekommen im MDR ein Format, in dem sie mit einem KÄSSBOHRER-Bus  durch die Lande ziehen und – ehrlich gesagt, ich weiß es natürlich auch noch nicht genau, weiß nur (und das mit prophetischer Sicherheit), dass sich das Anschauen lohnt. Denn ZMF sind die absoluten Sympathieträger für Sachsen, auch für Menschen, die Sachsen gegenüber gewisse Vorbehalte hatten oder haben und bisweilen Klischees bestätigt sehen. Alles vergessen und einfach mal reinschauen. Auch bei COMEDY STUBE, wo sie schon mehrfach zu Gast waren. Auch die Internetpräsentation über die Sendung/Serie ist wunderschön gemacht. So viel Mühe gibt sich der SWR nur beim Wetter (kein Link!). Donnerwetter!

Affenzirkus …

Dienstag, März 12th, 2013

nennt man im Schwäbischen denjenigen Vorgang, den man neudeutsch als „Hype“ bezeichnet. Weil nun um den neuen Tatort einer solcher Affenzirkus veranstaltet wurde, habe ich dieses Mal (und das heißt etwas, denn ich bin uralter Tatort-Fan und -gucker!) bewusst auf denselben verzichtet. Wenn im Vorfeld schon mit Scheinbesprechungen über „besonders viel Ballerei und Blut“ derartig Werbung betrieben wird, was ja, nach den Zahlen in der heutigen Zeitung, aufgegangen zu sein scheint (Rekordeinschaltquoten wie noch nie), habe ich die Freiheit der Knöpfe gewählt und im SWR (man glaubt es kaum) eine sehr ansprechende und informative Sendung über zeitgenössische Macher im Schwarzwald angesehen. Es lohnt, dies auch im Nachhinein anzuschauen. Es geht um Menschen, die den Heimat-Begriff abgestaubt und ihm einen neuen „Heimatsinn“ geben. Ich bin mir sicher, ich fahre so bald als möglich nach Menzenschwand.

Alles wieder beim Alten…

Freitag, März 8th, 2013

Kaum ist der neue Tag angebrochen, hat der SWR schon wieder Normalität eingekehrt: Die Kommentare zur Sendung („Livestream“) wurden auf Lob und Eigenlob zusammengestrichen. Armutszeugnis!

Soeben im SWR…

Freitag, März 8th, 2013

Late Wide Web mit Katrin Bauerfeind. Da stellte der Senderchef Boudgoust sein Büro zur Verfügung. Kein Problem, er war ja sicher schon etliche Stunden zu Hause. Ja, es war unterhaltsam, schon, weil Katrin Bauerfeind einfach sympathisch moderiert.  Doch was soll man schon zu einer Präsentation ausgewählter Youtube-Videos Tiefschürfendes kommentieren? Die kreative Mitarbeit von Zuschauern erschöpfte sich in der bewundernswerten „Kopfarbeit“ (nämlich Katrin Bauerfeinds Kopf aus Papier) eines Studiogastes. Meint es der SWR wirklich ernst, die Kommunikation mit Zuschauern zu verbessern? Die Nagelprobe wäre ein Livestream zur Landesschau oder zu den vereinzelt noch vorkommenden Comedy- und Kabarettformaten. An dieser Stelle nochmals die Aufforderung an den SWR: Traut euch! Loriot lebt!