Verkehrserziehung. Möglicherweise.

In manchen Viertel könnte es ungemütlich werden. Wenn sich die Anwohner einig sind.

Zeichnung: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 31.12.2018

Tags: , , , ,

One Response to “Verkehrserziehung. Möglicherweise.”

  1. R. Forder-Lich sagt:

    Hiermit fordern wir IHN auf, unverzüglich ein Verkehrsschild zu gestalten, das von Anwohnern an geeigneten Stellen auch ohne amtliche Genehmigung angebracht werden kann.
    Vorbild könnte sein das ehemalige Verkehrsschild „Warnung von Steinschlag“ sein, wobei auf dem Fahrzeugdach ein Lautsprecher montiert wäre und die Steine durch Fäkalien und faules Obst ersetzt wären.
    DAS KANN DOCH NICHT SO SCHWER SEIN!
    Himmelherrgottsackramentzefixhallelujascheißkrachneblechkisten, verfluchte.
    So.