Grimme Preis

Sie jammern über zurückgehende Abonnentenzahlen.Die kleineren Tageszeitungen. Sie überfluten ihre Blätter mit ganzseitigen Anzeigen zur Abonnentenwerbung. Für das Kerngeschäft bleibt dann ein in der Bedeutung nicht entsprechender (von der dpa verfasster) Artikel, der zur Hälfte aus Bildern besteht. Chance vertan, denn der Grimme Preis wird an mutige, innovative und recherchierende Filmemacherinnen und Journalistinnen und Journalisten verliehen, die Presse- und Meinungsfreiheit leben. Da hätte man sich doch im eigenen Interesse und für die Pressefreiheit etwas größere Mühe (qualitativ wie auch quantitativ) geben können!

 

Zeichnung/Collage: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 6.4.2019

 

 

 

 

Tags: ,

One Response to “Grimme Preis”

  1. B. Drückt sagt:

    Von mir dazu nur das:
    https://www.kontextwochenzeitung.de/debatte/419/die-wahrheit-unter-zeitdruck-5822.html
    Dabei gäbe es soviel zu recherchieren und aufzuklären.
    Aber die Zeit der Aufklärung gehört nur noch in die Geschichtsbücher.
    Schande.
    Heute gewinnen Dummheit und Lüge.