8 Gedanken zu „Design

  1. Solange der Vorleger schief liegt, lässt sich das leider nicht beantworten!

  2. Auf das Rechteck in der Mitte konzentrieren und die bezaubernden Fliesen einfach ausklammern! Oder den Kopf leicht nach links neigen.

  3. Nee, nee, nee!
    Ein Fehler ist ein Fehler und bleibt ein Fehler.
    Von IHM lass ich mir den Kopf nicht verdrehen!

  4. Werter Andreas, aus der Perspektive des Vorlegers sieht man vermutlich den Gebadeten sehr eindrucksvoll von unten. Saubere Sache!
    Zum Muster des Vorlegers erschließt sich (mir jedenfalls) aus dieser Perspektive nix.
    Immerhin: Wenn es mit etwas Mühe (!) gelingt, sich vom oben erwähnten markanten Bild wieder ab-, und dem Muster wieder zuzuwenden, lässt sich feststellen, dass das Muster aus drei geschlossenen Kreisen besteht, die sich anscheinend gleichermaßen anziehen wie abstoßen, so dass ein kontrolliert scheinender Abstand gewahrt bleibt.
    Man müsste mal rauskriegen, wer das ersonnen hat. Vielleicht gar jemand aus dem Hause Pausa?

  5. Lieber Manfred, der Vorleger könnte evt. auch seitlich schauen und sich an der Geradheit der Fugen erfreuen… Aber auch das von dir gezeichnete Bild ist überlegenswert.

  6. Danke lieber Andreas, für die Erweiterung des Blickes!
    Das ist wertvoll, in allen Fragen!

  7. A propos Pausa: Da gibt’s grad eine feine Ausstellung, weil irgendwo im riesigen Pausa-Gebäude mal wieder ein Musterkoffer gefunden wurde. Tipp: Anschauen. Dein Badezimmer-Deppich isch aber net dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.