Respekt?

Wurde RESPEKT früher als Begriff für Achtung, Toleranz oder Autorität verwendet, benutzt ihn die Lan-Sprache heute im Sinne von ‚Unterwerfung‘ , und die Politik immer dann, wenn ein Rücktritt unumgänglich geworden ist. Und so sah es aktuell aus: Jungs Rolle in der Tankwagenbombardierung wurde zum Koalitionsproblem, er musste abdanken. Respekt hätte man Jung wirklich zollen müssen, wenn er vor der Wahl Verantwortung übernommen und somit die sichere Wahl aufs Spiel gesetzt hätte. Und so wird der – sicherlich nicht freiwillige – Rücktritt begrüßt und alle Seiten zeigen RESPEKT vor der Entscheidung. Wobei man sagen muss, dass das von allen Parteien bei jedem Rücktritt inzwischen solchermaßen kommentiert wird. Wir merken uns: RESPEKT ist, wenn ein Politiker ohne lautes öffentliches Beleidigtsein („Och Männo!“ stampf, stampf…) geht, wenn’s absolut nicht mehr anders geht. So ändern sich Wortbedeutungen.

Comments are closed.