Einmalige Chance…

nutzen und den anstehenden, sehnlichst erwarteten 300. Kommentar schreiben! Ich freu mich drauf! Ich werde keine materiellen Anreize ausloben, nein, es muss ein ideelles Ansinnen beim Schreibenden sein. Ich könnte aber auch damit leben, wenn jemand schreibt, er habe mit diesem Jubiläums-Theater und irgendwelchem Zahlenwerk nichts am Hut und würde auch aus solch nichtigem Anlass nichts kommentieren wollen. Rein zur nackten Information (aber das hat jetzt mit o.g. wirklich nichts zu tun): Der 300. Kommentar fällt just auf den 3. Geburtstag meines KULTURPRODAKSCHN-Blogs.

10 Gedanken zu „Einmalige Chance…

  1. Na, da gratuliere ich doch zu beidem: Dem 3. Geburtstag und dem 300. Kommentar. Weiter so!

  2. Lieber Helmut,
    nach der eher -aus gegebenem Anlass – sprachlosen Begegnung am Samstag gerne dafür jetzt, was mich ungeduldigst bewegt: Wie sieht denn um alles in der Welt die Hemma aus, die doch am 27. Juni Namenstag hatte. Zur Erinnerung: Des jungen Krokodils erste Frau, diejenige vor der kalten Sophie. Wenn Du im Bauernkalender schaust, dann weißt Du, weshalb auch diese Ehe nie eine Chance hatte.
    Immer anregend oder aufregend Dein Blog, aber für mich gehörtest Du als Karikaturist mindestens einmal pro Woche in die Tageszeitung.
    P.S: Das Auto mit der Kratzedition habe ich bereits seit Jahren. Selbst designed!

  3. Danke für die Lorbeeren. Zum Einen: Wie kam es zum Namen HEMMA? Zum Zweiten. Zum Namenstag: Warum der Siebenschläfer? Siebenschläfer: Bauernregel für den 27. Juni (Siebenschläfertag)
    Wie das Wetter sich am Siebenschläfer verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt.
    Wenn’s am Siebenschläfer regnet, sind wir sieben Wochen mit Regen gesegnet.
    Ist der Siebenschläfer nass, regnet’s ohne Unterlass. Ich sage es ehrlich: Kein Durchblick bezüglich der Krokodilehe! Zum Nachlesen: http://blog.kulturprodakschn.de/2012/05/17/vollig-unerklarlich-bleibt-mir/

  4. AU WEH da sind meine Spinnereien wohl alleine weitergerannt…
    Ich bitte um Verzeihung und sorge nun sofort für Rückwärtsgang diesbezüglich.
    Also, die zweite Krokodilin war ja die Sophie (zumindest hieß sie so) und weil die immer so entsetzlich kalt war, haute er ab und versteckte sich zunächst in Deinem Stift. Auf Deine Frage, was mit der ersten Krokodilin passiert sei, recherchierte ich dass sie Hemma hieß. Was das Problem in dieser jungen Ehe war, wurde mir schlagartig klar, als ich sah, wann diese Hemma denn Namenstag hatte: Am 27. Juni! Sie war eine Siebenschläfer-Krokodilin. Grund der ersten Scheidung: Gähnende Langweile.
    Jetzt bin ich besser still.

  5. Siebenschläfer = gähnende Langeweile. Logisch! Ich hätte drauf kommen müssen. Merke: Wer anderen verwundene Gedankengänge abverlangt, steht gerne selbst auf der Leitung!

  6. hi Bache, Selbsterkentnis ist der beste Weg zur Besserung: weiter so!!

  7. Krokodile sind meist notorische Einzelgänger und haben sich manchmal zum Fressen lieb, deshalb gibt es kaum Krokodilehen vielleicht erklärt das wasSankta Johanna sagen wollte

  8. Jetzt ist es mir auch klar – logisch.
    Und Gratulation zum 300-sten!

  9. Was Santa Johanna sagen will überrascht sie oft selbst am meisten, denn Helmuts Bilder sind manchmal wie Sprungfedern für Worte und Fantastereien in ihrem Hirn, die sich plötzlich zu ungeahnten Zusammenhängen in jenem Blog formieren, die sie selbst nicht für möglich gehalten hätte.

    Möglicherweise bin ich die einzige KrokodilIN hier, was die Verständnisschwierigkeiten erklären könnte, beteuere aber, weder kalt noch einschläfernd zu sein.

Kommentare sind geschlossen.