Wandern im Woogtal

im Hintergrund Melchingen

Die Lauchert wird in nicht unerheblichen Maß von der Woog gespeist, die, von Ringingen kommend, zwischen Melchingen und Stetten unter Holstein in eben diese mündet. Jürgen Meyer beschreibt dieses Gebiet in seinem Buch LEGENDEN AUF DER SPUR aus der Reihe HISTORISCHE RÄTSEL ZWISCHEN NECKAR UND ALB als altes Siedlungs- und Durchzugsgebiet, in dem die Menschen auch Pflanzen einbrachten. So gilt das Woogtal als das größte Wildschnittlauchbiotop in Europa. Im Sommer 2020 wurde ein Teil einer bronzezeitlichen Siedlung ausgegraben, von der Jürgen Meyer im GEA ausführlich berichtete.

 

Oberflächenfund bronzezeitliche Tonware: Oben Originalgröße, unten vergrößert.

In Richtung Ringingen mäandert der Bach und bildet bei genügend Wasser eine kleine Seenplatte. Am bekanntesten ist der Märzensee am Kornbühl mit der Salmendinger Kapelle.

NaturKUNST: Spuren vom letzten Hochwasser.

 

Zum Dach hat’s nemme glangt.

 

Vesper …

 

… mit Blick auf Melchingen, samt Seidelbast.

Nach kurzer Autofahrt über Stetten, Hörschwag (da steckt die „Woog“ drin) und Hausen an der Lauchert gibt es beim Mägerkinger Lauchertsee noch Spuren von umgesiedelten Bibern zu bestaunen.

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.