Posts Tagged ‘Stuttgart’

Loriot zum 90.

Donnerstag, November 14th, 2013

Zeichnung: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 12.11.2013

Es war eine würdige und lustige Denkmalenthüllungseinweihung, die Cajo Kutzbach schon so treffend beschrieben hat. Auch die Stuttgarter Zeitung liefert anschauliches Text- und Bildmaterial. Mein kleines Proteschtplakätle lag mir am Herzen und wurde durch die Tatsache, dass eine geplante hochkarätig besetzte Geburtstagsveranstaltung (u.a. Klaus Maria Brandauer) durch den SWR verhindert wurde, voll bestätigt. Meine Kritik trifft nicht, um das in aller Deutlichkeit zu betonen, die vielen kreativen und fleißigen SWR-Mitarbeiter, sondern eine Senderpolitik, die dem SWR den letzten Platz bei den Dritten beschert und keinerlei Willen erkennen lässt, mit den Zuschauern und Zuhörern in einen kritischen Dialog treten zu wollen.

Möpse durften natürlich nicht fehlen

Michael Gaedt musste unzählige Male erklären, dass es sich bei seiner Hundedame nicht um einen Mops handelt.

Im dritten Stock des schmalen Hauses wohnte Familie Bülow

Das Denkmal.

Die treibende Kraft war einmal mehr Gerhard Raff, der ankündigte, sich nur bedanken zu wollen, dann aber mit der Vorstellung und Laudatio bei all denen, der zum Gelingen des Denkmals und der Einweihungsfeierlichkeit beigetragen haben, einen loriotwürdigen Kulturbeitrag leistete.

Landesmutter Gerlinde…

Donnerstag, Juni 6th, 2013

… Kretschmann gebührt für ihren selbstlosen Einsatz für die Neuentdeckung des  KITTELSCHU(R)Zes  ein schwäbischer Brauch(tums)preis! Als absolut innovativ ist dabei zu honorieren, dass Frau Kretschmann die Ausgehvariante des ansonsten typischen Schaffhäs‘ kreiert hat.

anlässlich des Besuchs des niederländischen Königspaares in Stuttgart

Fortsetzung Fernsehturm

Montag, April 8th, 2013

Zeichnung: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 3.4.2013

Zugegebenermaßen eine ab-gefahrene Idee: Wenn die Feuerwehr nicht zum Brand kommt, fährt der Brand halt zu den Löschkameraden. Endlich bekommt der Begriff Brandgefahr eine Bedeutung mit praktischer Lösungsmöglichkeit.

Zeichnung: V. Onmir, Rabenkalenderrückseite 4.4.2013

Warum nicht das gute alte Rettungsboot am Luftschiff? (Fortsetzung folgt)

Der neue „HÄUPTLING….

Freitag, Januar 11th, 2013

.EIGENER HERD“ ist da, Nummer 53. Absolut empfehlenswert, da es, regelmäßig gelesen, einen täglichen Urlaub ermöglicht. Nicht, weil die Beiträge stromlinienförmig wären – beileibe nicht – nein, das Gehirn wird kritisch-kreativ-humorvoll strapaziert. Außerdem lohnt ein regelmäßiger Blick in Vincent Klinks Tagebuch. Außerdem ist man ja immer am Suchen nach „gescheiten“ Geschenken!

Die kleine radikale Minderheit…

Montag, März 21st, 2011

… der Berufsdemonstranten war einmal mehr zahlreich unterwegs. Ich beteilige mich jetzt nicht an Zählspielchen, aber es waren so viele Menschen, dass man, egal wo man sich befand, nach vorne und hinten kein Ende sah. Zu Beginn gab es von Volker Lösch den Beitrag „60 Lügen in zehn Minuten“. Für Herrn Wagner, der am 30. September durch Wasserwerfer schwer verletzt wurde, sangen -zig Tausende  ein Happy Birthday zum Geburtstag. Mit viel Humor zeigen die Stuttgarter und Zug’reiste ihren Protest:

Der OBENBLEIBÄR. Aus Datenschutzgründen bearbeitet (gelungen, gell?!)

Georg Schramm…

Donnerstag, März 17th, 2011

…auf der Montagsdemo gegen Stuttgart21 am 14. März kann man hier hinterherschauen.

Da fliegen…

Dienstag, September 7th, 2010

… die Fetzen bei der SPD: Stuttgart 21 und in der Sache: Thilo Sarrazin. Wer da wohl dahinter steckt?

Was Bomben des Krieges nicht vermochten…

Donnerstag, August 26th, 2010

Die Zerstörung des denkmalgeschützten Bonatzbaues Stuttgarter Hauptbahnhof wird vollzogen. 25. August 2010. Fotos: Zweygarth, dpa, ddp, AP, veröffentlicht am 25.08.2010. Mehr bei der Stuttgarter Zeitung.

Drexler: Abriss Stein für Stein (!?)

Plakat: Paul Bonatz

Aus aktuellem Anlass…

Montag, August 16th, 2010

Zum Beispiel…

Freitag, August 13th, 2010

…könnten sich die Verantwortlichen von Stuttgart 21 am Verhalten des Tourismus-Chefs ein Beispiel nehmen. Dieser nämlich hält „Feedback“ für wichtig, habe zudem die „heftige Reaktion unterschätzt“. Deshalb will er das Logo nochmals überarbeiten. Das ist doch löblich. Den Herren Kulturdenkmalabreißern Hauptbahnhof scheinen solche Gedankengänge fremd. Sie ließen heute die ersten Bagger auf den Nordflügel los. Meine Empfehlung zur Landtagswahl 2011: Bleiben wir doch bei der magischen Zahl 21. 21 Prozent Wahlbeteiligung würde, wie ich finde, für ungeteilte Aufmerksamkeit sorgen. http://blog.kulturprodakschn.de/2010/08/04/wir-machen-uns-zum-narren/