Archive for Oktober, 2009

Buchmesse

Donnerstag, Oktober 22nd, 2009

IMG_6461.jpg2.0MBZum ersten Mal besuchte ich die Frankfurter Buchmesse. So richtig vorbereitet: Wo ist welcher Verlag. (Ich suche einen, der sich für meine Kurzgeschichten und Cartoons interessiert). Neben sehr erschöpfenden Auskünften („Schicken Sie mal eine PDF“) kam ich doch beispielsweise mit einem Herrn von Zweitausendeins richtig ins Gespräch. Ansonsten relaxte Fahrt mit einem Osiander Bus und einer sehr freundlichen Buchmessefahrt-Reiseleitung. Auf jeden Fall ist nicht zu leugnen: es wird gelesen! Und von diversen Schriftstellern  Stellung genommen, beispielsweise zur „Baustelle Internet“ und dem Umgang mit geistigem Eigentum.IMG_6457.jpg2.0MB                       Unten: Stilleben „Leselust“. (H.B.)

Buchempfehlung

Mittwoch, Oktober 14th, 2009

Ausschnitt Stuttgarter NS Täter184.jpg2.0MBIm Zusammenhang mit der „Spur der Erinnerung ist im Verlag Hermann G. Abmayr, Stuttgart das Buch Stuttgarter NS-Täter erschienen. Buchvorstellung Sonntag, 29.11.2009 im Haus der Wirtschaft, 18 Uhr

www.Stuttgarter-NS-Taeter.de

Spur der Erinnerung – Grafeneck

Dienstag, Oktober 13th, 2009

P1010873.jpg2.0MBHerbstliches Wetter mit Regenschauern. Das Wetter passt. Die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung „Spur der Erinnerung“ am Ort des Geschehens spüren Kälte, Kälte mit denen die Nazis im Jahre 1940  10654 Menschen ermordeten, die sie als ‚lebensunwert‘ bezeichneten. Über drei Tage wird nun zur Erinnerung eine lilafarbene Spur auf dem Weg vom Tatort Grafeneck zum Ort der Schreibtischtäter, der Gestapo Zentrale im ehemaligen Hotel Silber, heute Inneministerium, in Stuttgart gezogen. Erinnerung an eine Zeit vor meiner Zeit, die uns doch trotzdem sehr prägte. Erinnerung an den Besuch, den ich in den 80er-Jahren mit einer Schulklasse hierher machte, um Geschichte ‚vor Ort‘ zu vermitteln. In einer Zeit, als die kirchliche Einrichtung erst zaghaft begann, sich mit der jüngsten Vergangenheit auseinander zu setzen. Mut macht die Tatsache, dass sich viele Schüler mit Grafeneck beschäftigten und sehenswerte Mahnmale schufen und Anrührendes zur Gedenkfeier beitrugen. IMG_6398.jpg2.0MBIMG_6410.jpg2.0MB(Bild links: „Seelenbretter“, rechts Schablone mit Thema) Foto oben: Otto Keppeler (H.B.)

Reutlinger Kulturnacht

Dienstag, Oktober 13th, 2009

Kulturnacht09Bild001260 Programmpunkte zu konsumieren war natürlich nicht zu schaffen. Da war persönliche Auswahl angesagt, wie es schon das Organisationsteam emfohlen hatte. Nach dem Motto: Lieber etwas weniger, dafür dies ohne Stress zu genießen, machte ich mich auf meinen persönlichen Rundgang und war zunächst einmal fasziniert von den vielfältigen Illuminationen, die die Stadt verzauberten. Besonders gelungen: Die Teufelshörnchen auf dem Volksbankgebäude und gleich nebenan „Feuer und Flamme“ (für wen?) der Kreissparkasse. Da haben die Banker doch mal (so sie es denn bemerkt haben) Humor bewiesen! Neben einem Riesenlob für die Macher ein zweites für eine ausführliche und detaillierte Berichterstattung in den örtlichen Medien Reutlinger Generalanzeiger (GEA) und den Reutlinger Nachrichten. Warum, sei noch in den Topf gespuckt, war diese Würdigung mit entsprechender ernsthafter Berichterstattung nicht über die „Pfullinger Kellernacht“ möglich, die drei Wochen zuvor stattfand?

Auf den Hund gekommen

Dienstag, Oktober 13th, 2009

Kalenderblatt Auf den Hund gekommen 1006183Ich bin am frühen Morgen mit meinem Hund unterwegs. Da schält sich aus dem Dunkel eine Gruppe von Schülern, umwuselt von kleinen Hunden. Beim Näherkommen entpuppen sich diese vermeintlichen Hunde als Rollschulranzen , wie sie derzeit in Mode sind. (Alle Kinder wollen sie haben, weil sie die anderen Mitschüler auch haben). Ein geschickter Marketingtrick der Schulranzenhersteller, der sich spätestens bei den Erfahrungen im Schulhaus, nämlich die Trollies pausenlos treppauf, treppab zu bewegen, zur Erkenntnis entwickelt: Ich brauche doch wieder einen tragbaren Tornister! Der Rolli ist verkauft, ein zweiter Ranzen dazu. Abkassiert. Erst dann ist Ruh.           (H.B.) Bild: Kalenderblatt 6. Oktober 2009 H.B.

TraumHaft

Dienstag, Oktober 13th, 2009

Kalenderblatt Schweiz 2009 0807182In der Schweiz, da tut sich was: Da sind die Sicherheitskräfte schwer am Anheizen. Gaddafis Sohn randaliert und wird festgenommen. Womit? Mit Recht! Papa lässt im Gegenzug einen Schweizer Staatsbürger kidnappen und fordert die Auflösung und Aufteilung der Schweiz. Daraus ergäben sich durchaus Möglichkeiten: Der nördliche Teil würde Deutschland zugeschlagen, und damit ließe sich das Züricher Flughafenproblem innerstaatlich lösen. Da aber vermutlich ein sofortiger Flughafenausbau erfolgen würde, ergäbe sich allerdings keine Qualitätsverbesserung für die Bevölkerung. Also, lassen wir alles beim Alten und nutzen stattdessen die polizeiliche Präzision, wie sie auch bei der Festnahme von Roman Polanski als Kinderschänder zu Tage trat: Eine noch zu gründende Flugreisengesellschaft mit dem Namen „Tauss Reisen“ lockt diese Klientel mit billigen Thailandreisen in die Schweiz und überlässt in Kloten den Rest der Polizei. TraumHaft! (H.B.) Bild H.B. Kalenderblatt 7.8.2009 Schweiz

Warum …

Freitag, Oktober 9th, 2009

Streichhölzer

… nur, um Himmels willen, stellt der Österreicher Streichhölzer auf seine Berge? M.K.

Na, zur Landesverteidigung! H.B.

Lachen in Stein

Mittwoch, Oktober 7th, 2009

DSC07234Wüsste ich nicht ganz genau, dass ich vor etwa hundert Jahren bestimmt nicht in Stuttgart Modell gesessen bin, ich wäre sicher, ich selbst bin es, der da bemoost in einem Garten vor sich hin grinst. Cajo Kutzbach, mein alter Nebensitzer im Ebelu (Eberhard-Ludwigs-Gymnasium), hat „mich“ entdeckt und fotografiert. Es wäre mal wieder die Doppelgängertheorie zu bemühen, auch geschichtlich gesehen. Aktuell werde ich immer wieder angesprochen, irgendwo (auch im Fernsehen) gewesen zu sein. Am einfachsten ist für alle Seiten, ich bestreite die Feststellung nicht und gebe dem Gesprächspartner die Möglichkeit, sich wieder wichtigeren Themen zu widmen.                            (H.B.)

Finanzminister in zehn Sekunden

Sonntag, Oktober 4th, 2009

306-0653_IMG.jpg2.0MBWer wird es? Der Finanzminister. Die Messer sind gewetzt. Der Souverän ist abgefragt, hat die nächsten vier Jahre Sendepause und nurmehr die Möglichkeit, die parteiinternen Machtkämpfe medial zu verfolgen. Sich beispielsweise auf den gehandelten Vorschlag Roland Koch vorzubereiten, bedarf es nur zweier Wäscheklammern, um sich bildlich auf den Minister einzustellen und sich bei Bedarf mit ihm zu identifizieren. Einfach unter Zuhilfenahme eines Spiegels die Mundpartie in die erforderliche Form bringen und „om‘ s Nomgugga (hochdeutsch: im Handumdrehen) sind wir Finanzminister“. (H.B.)

KNOBA SÖRWISS

Sonntag, Oktober 4th, 2009

IMG_5901.jpg2.0MBImmer wieder werden wir gefragt, wann wir denn öffentlich auftreten. Das freut uns und wir antworten auch gerne darauf. Auf unserer KNOBA SÖRWISS Hompage (ebenso wunderbar betreut durch Nadine Langer und Uwe Gessler von pixel-id) sind unter AKTUELLES alle öffentlichen Termine zu finden. Zudem sei an dieser Stellen allen Bürogemeinschaften, Arztpraxen oder Kanzleien empfohlen, doch mal eine völlig andere Vor-Weihnachts-, oder sonstige Feier zu wagen und sich als Gruppe zu einem unserer Auftritte anzumelden. Das bringt Stimmung ins Team. Wir freuen uns auf Sie! Sie lasen die Werbung. (H.B.)